skip to Main Content
Langö-Tomteholm | 57002 Stockaryd | Schweden +46-382-32026 kontakt@smalandreisen.de

Hüttenmuseum Ohsbruk

Ohsbruk liegt südlich des Sees Rusken ungefähr 20km östlich von Värnamo und wurde zum ersten mal im Jahre 1592 geschichtlich erwähnt. Die eigentliche Eisenhüttenperiode begann jedoch erst im Jahre 1669 mit dem Bau einer Eisenhütte mit Hochofen, einem Hammerwerk, zwei Feuerstellen und einer Manufaktur. Der Erzabbau aus dem See und dem Moor erlebte seine Blütezeit da die Eisenverarbeitung in ganz Schweden auf dem Vormarsch war. Der in den Hochöfen produzierte Guss wurde mit Pferdewagen nach Karlshamn transportiert und von dort aus nach ganz Europa verschifft.

Nachdem Ende des 17. Jahrunderts zwischenzeitlich die Fabrik über mehrere Jahre still gestanden hat, wurde diese im Jahre 1819 durch den Verkauf an J.L. Aschan wieder zu neuem Leben erweckt. Die Familie Aschan lenkte das Unternehmen mit eiserner Hand. Um dies zu unterstreichen, lies der Eigentümer in Ohs die Uhr um eine halbe Stunde vorstellen „Ohser-Zeit“. Diese spezielle Zeit behielt man bis zum Jahre 1945 bei.

Schweden - Smaland: Ruskensee - Heimatmuseum Ohsbruk
Heimatmusum Ohsbruk

Im Jahre 1867 wurde der Hochofenbetrieb eingestellt und die Öfen abgerissen. 1893 wurde eine neue Sulfatfabrik gebaut, die 1894 in Betrieb ging. Diese Fabrik wurde von mehreren Eigentümer bis ins Jahr1978 betrieben bevor Sie entgültig stillgelegt wurde.

Die ganze industrielle Geschichte der Fabrik und von Ohs sind in dem Museum zu sehen. Sie fühlen sich um Jahre zurückgesetzt, da neben alten Maschinen auch noch viele Gegenstände aus dem 18. und Anfang des 19. Jahrhundets zu bewundern sind. Schauen Sie einmal vorbei!

Back To Top