Sävsjö und Vrigstad in Smålands Höglandet (Schweden)

Sävsjö entstand im Jahre 1864 als Bahnort durch den Ausbau des Schienennetzes. Die heute über 140 Jahre alte Ortschaft liegt in einer Gegend mit zahlreichen vorzeitlichen Funden wie Grabfelder und Runensteinen.

Sävsjö und die Umgebung bietet Ihnen viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Ob bei der Besichtigung von alten Kulturlandschaften oder bei einem Besuch des neuzeitlichen Boda Borg Abenteuerhauses, Abwechslung ist garantiert.

Wenn Sie die Natur erleben möchten, empfehlen wir Ihnen den "Höglandsleden", einen Wanderpfad mit einer Gesamtlänge von über 440km der die Kommune in nord - südlicher Richtung durchquert.

Sävsjö Sävsjö
Die Stadt Sävsjö ... ... bietet viel Abwechslung

Die Holzschnitzerin Eva Spångberg lebt und arbeitet in Gamla Hjälmseryd. Ganzjährig leitet Eva interessante Führungen zu ihren Schnitzereien. Die Holzskulpturen mit biblischem Zusammenhang sind entlang eines Naturpfades platziert.

Ostboden, Vrigstad
Eine Käserei die nach speziellen Rezeptur den typisch småländischen "Ostkaka" (Hüttenkäsekuchen) herstellt und verkauft.

Gamla Bankgården, Vrigstad
Der alte Bankgården ist ein Bankmuseum. Hier wird die Atmosphäre eines Banklokals um die Jahrhundertwende (Einrichtung aus Jahre 1913) spürbar. Es ist einzige Gelände in Schweden auf dem 3 Bankgebäude aus verschiedenen Epochen stehen.

Besonders Sehenswert ist Komstad by ca. 4km westlich von Sävsjö. Es ist ein altes Dorf, dass bereits im Jahre 1370 in Schweden schritflich erwähnt wurde.In diesem Dorf scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Bei einer Besichtigung der noch bestehenden Gebäude und einer Wanderung auf dem Gelände machen Sie eine kulturhistorische Reise die Vergangenheit.

Sävsjö/Vrigstad

Elchsafari Sävsjö
Elchsafari Sävsjö
Elche unter Beobachtung
Puppen- & Spielzeugmuseum
Puppen- & Spielzeugmuseum Nävelsjö
Puppen aus Omas Zeiten
Boda Borg Abenteuerhaus
Boda Borg Abenteuerhaus
Labyrint im Abenteuerhaus
Komstad Kvarn
Komstad Kvarn
Kulturhistorische Gebäude